Johanna Märk aus Hohenems, 2011

Reisebericht

Johanna Märk, 2011Schon während der Schulzeit an der Bildungsanstalt für Kindergartenpädagogik in Feldkirch wusste ich, dass ich nach der Matura Erfahrungen im Ausland sammeln möchte. Mit Hilfe von Pfarrer Georg Thaniyath wurde mein Wunsch wahr. Von August 2011 bis Jänner 2012 arbeitete ich in verschiedenen sozialen Einrichtungen in Kerala, dem Heimatland von Pfarrer Georg im Südwesten von Indien.

Zu Beginn war ich in einem Sozialzentrum, das von Klosterschwestern geführt wird, in Kochi tätig. 25 Frauen aus ärmlichen Verhältnissen stellen dort Stabilisationsgeräte für Fernsehapparate, Kühlschränke, etc. her. Ich half bei der Verpackung dieser Geräte mit.

Von Anfang Oktober bis Ende Januar war ich in Pallipuram, einer kleinen Stadt in der Nähe von Kochi. Dort gibt es ein Kloster von den "Camelite Sisters of St. Teresa" (C.S.S.T.). Die Schwestern leiten eine Schule, einen Kindergarten und das Waisenheim "Little Flower Orphanage".

Mit Hilfe Vorarlberger Spendengeldern unterstützt Pfarrer Georg schon seit 15 Jahre dieses Waisenheim. Die Klosterschwestern sind auf dieses Geld angewiesen, ansonsten müsste das Waisenheim geschlossen werden und niemand würde sich um die Mädchen kümmern.

Ich war in diesem Waisenheim untergebracht. Dort werden 43 Mädchen, die keine Eltern haben bzw. die aus schwierigen Familiensituationen kommen, im Alter von 3-15 Jahren betreut. Hier finden die Kinder ein neues Zuhause, jedoch kann man es nicht mit unseren österreichischen Kinderheimen vergleichen. Für individuelle Fürsorge und Betreuung ist keine Zeit, aber die Kinder bekommen ausreichendes Essen, eine Schulausbildung und einen geregelten Alltag. Ich half dort bei den anfälligen Arbeiten, Waschen der Kinder, Lernhilfe, Schlafaufsicht usw. mit. Untertags unterrichtete ich Englisch an der Schule und unterstützte die Lehrerinnen am Computer.

Den Klosterschwestern liegt es sehr am Herzen, die christliche Lehre den Kindern zu vermitteln. Jeden Morgen wird die katholische Messe besucht, vor jedem Essen wird gebetet, Kirchenlieder und religiöse Tänze werden erlernt.

Mit einem Teil des Erlöses vom Weihnachtsbasar 2011 unterstützte der Missionskreis St. Karl das Waisenheim finanziell. Mit dem Geld kauften die Klosterschwestern zwei Computer samt PC-Schränken für das Waisenheim. Die Mädchen haben große Freude ihre EDV-Kenntnisse am Computer zu üben. Somit haben sie auch bessere Chancen für eine Arbeit nach der Schulausbildung.

Hiermit möchte ich mich ganz herzlich beim Missionskreis St. Karl für diese großzügige Spende bedanken!

Die sechs Monate in Kerala waren eine spannende und abwechslungsreiche Zeit, aber ich freute mich wieder sehr auf unser schönes "Ländle"!